TRAUMA-THERAPIE, EMDR:

 

 

Traumatische Ereignisse (Extremstresserfahrungen wie seelische oder körperliche Gewalterfahrungen durch Familienmitglieder oder Fremde, Unfälle, Naturkatastrophen) verbunden mit den Gefühlen von Angst, Ohnmacht und Kontrollverlust, hilflosem Ausgeliefert-Sein können anhaltende Störungen in der Erlebnisverarbeitung hervorrufen und zu erheblichen Einschränkungen im Alltag führen (wie  Angst, Panikattacken, Schlafstörungen, somatische Erkrankungen, Flashbacks, belastende leidvolle Erinnerungen, Depressionen).

Trauma-Therapie hilft durch ein mehrphasiges Verfahren. Voraussetzung sind Anamnese, Aufbau einer therapeutischen Beziehung und Stabilisierung sowie Ressourcenmobilisation (wie Gestaltung eines „Notfallskoffers“, imaginative Techniken nach Lutz Besser und Luise Reddemann zur Stärkung der inneren „Helfer“,  Kontrolle, Distanzierung, Entlastung, Sicherheit, aktiven Gestaltung der inneren Welt, Beeinflussung von vegetativen und körperlichen Befindlichkeiten usw.).

 

In der Folge sind Konfrontation mit und Integration von traumatischen Erlebnissen möglich. Ein wesentliches Element dabei stellt EMDR dar (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) - entwickelt von Dr. Francine Saphiro zwischen 1987 und 1991. Es handelt sich um „bilaterale Stimulierung“ (z.B. durch Augenbewegungen oder abwechselndes Antippen Ihrer Knie mit meinen Händen, welches ich ausschließlich anwende), durch welche ein Verarbeitungsprozess von traumatischen Ereignissen in Gang gebracht wird und die Lebensqualität der betroffenen Kient-innen anhaltend verbessert werden kann.

 

 

{

 

 

"Klopfen" nach Gallo:  

 

 

"Eine energetische Umkehrung ("Selbstsabotage", "unbewusster  Widerstand", "innerer Schweinehund". Anm.U. Anzenberger) hindert uns daran, Lösungen zu erkennen, selbst, wenn wir das Wissen dazu haben; sie  verhindert auch, dass wir Lösungen umsetzen, selbst, wenn wir die Fähigkeit dazu haben". *

  

 

Durch diverse Klopftechniken von Akupunkturpunkten ist es möglich, durch liebevolle Selbstannahme auf emotionaler Ebene innere Widerstände, belastende Glaubenssätze und Denk- sowie Verhaltensmuster, Stress, Ängste, Blockaden, Depressionen, Gefühle von Einsamkeit, Eifersucht, Hass usw. aufzulösen und durch positive Gefühle zu ersetzen. 

 

 

Affirmationsprogramme, diverse Übungen auf emotionaler und neuronaler Ebene der Stressverarbeitung, Techniken zur Selbsthilfe,  zur Steigerung von Vitalität  und Wohlbefinden sowie Aktivieren und Ausgleichen von Lebensenergie ergänzen das Programm. 

  

 

*"befreit, gelöst, entlastet. Klopfakupressur bei emotionalem Stress".  Fred P. Gallo. Harry Vicenzi VAK Verlag. 2001: Seite 62